Bluecross

BlueCross

 

Bluecross ist die einzige Krankenstation für Straßenhunde in der Millionen-Stadt Pune. Was ich dort vorgefunden habe, übersteigt jegliche Vorstellungskraft und ich war nach kürzester Zeit nicht mehr im Stande zu sprechen.

 

Die Zustände dort waren katastrophal. Es fehlt dort an allem, ob Futter, Medikamente oder OP- Zubehör. Die Tiere werden von der Strasse aufgesammelt und dort notdürftig behandelt. Die Priorität sind Kastrationen und Impfungen. Viele Hunde, die dort untergebracht sind, sind sehr krank, gelähmt, blind und verletzt und sie können nicht behandelt oder vermittelt werden.

 

Man kann mit Bildern nicht festhalten, in welcher Verfassung manche Hunde waren und wie sie geweint haben. Ich habe schon viel auf den Straßen in Indien gesehen, aber das war definitv zu viel für mich. Leider war es mir nicht erlaubt alles zu fotografieren...Wie z.B die Hunde, die von den Regierungsmitarbeitern mit dem Lastwagen angeliefert wurden. Einige der Hunde, die hier auf den Bildern zu sehen sind, bleiben nur wenige Tage in der Krankenstation oder am Leben.

 

Die Überlebenschancen aller Hunde sind wegen der nicht vorhandenen medizinischen Mittel und Medikamente sehr niedrig. Zusätzlich infizieren sich die Hunde mit diversen Viren und Bakterien, die aufgrund der mangelnden Hygiene von Hund zu Hund übertragen werden. Ihr Immunsystem ist geschwächt und sie sterben innerhalb kürzester Zeit, oder werden eingeschläfert.

 

Die Regierung zahlt pro Kastration knapp 7 Euro, der Rest ist von Spenden abhängig. Ich wurde Zeugin das eine Hündin bei der OP verstorben ist. So was passiert leider fast täglich, weil die hygienischen Zustände katastrophal sind. Die Hunde werden auf Zeitungen mit primitivsten Instrumenten operiert. Postoperative Medikation ist ebenfalls kaum möglich.

 

Die Krankenstation hat nicht mal ausreichend Antibiotika oder Schmerzmittel zur Verfügung. Sie bemühen sich und es sind wirklich tolle Menschen die dort arbeiten, aber sie brauchen dringend Hilfe. Die Hunde benötigen dringend Futter  sowie Medikamente. Meine finanziellen Mittel waren leider ausgeschöpft, ich pflegte bereits 9 Strassenhunde.

 

Man muss sich vorstellen, in Indien haben Millionen Menschen nicht genug zu essen und können sich keine medizinische Versorgung leisten, was das für die Strassenhunde bedeutet ist andeutig. Ich hoffte dringend auf Unterstützung aus Deutschland.

Mehr Informationen bei Facebook: Link

SPENDER

 

Tina Rosen & Familie

Jutta Limbrunner

Manuela Lücken

Stefanie Vedder

Bianca Klömich

Doreen Buschmann

Sarah Lea Bartolomäus

Oliver Müller & Regina Schroedel

Anette Kindervater

Sandra Preylowski

Tine Häfermann

Ester Lutz & Mine Egli (aus der Schweiz)

Bianka Lange

Silke Saalbach

Toni Vent

J.P (aus Österreich)

Katrin Höchst

Karsten Urbaniak

Aileen Behrendtshof

Susanne Sterzer-Paul (für die vielen Zeitungen von der MBIS)

Mehr Informationen bei Facebook: Link