Babu

Babu

 

Babu (Guy auf Hindi) hatte einen schweren Autounfall.

Ich fand ihm winselnd und bewegungslos auf der Straße und brachte ihn zum Tierarzt. Es wurde mehrfacher Beckenbruch, sowie eine Fraktur am Hinterbein diagnostiziert. Der Tierarzt teilte uns mit das er evntl. eingeschläfert werden müsste, wenn seine Hinterbeine innerhalb von 24-48 Stunden weiterhin nicht auf  Reize reagieren.

 

Am nächsten Tag suchten wir eine Klinik und einen Spezialisten auf. Dieser hatte für uns weniger erschreckende Diagnose. Die Brüche werden wieder zusammenwachsen und er muss aufgrund seines Alters nicht operiert werden. Er muss allerdings 20 Tage strenge Ruhe halten und sich nicht bewegen, nach 6 Wochen sollte er völlig normal laufen können und muss nicht eingeschläftert werden. Vorausgesetzt er kann sein Kot und Urin kontrollieren.

 

Er bleibt jetzt vorerst bei uns und wird gepflegt. Unvorstellbar was passiert wäre, wenn man nicht geholfen hätte. Er wäre nach dem Unfall vermutlich verhungert und verdurstet, oder nochmal angefahren worden. Denn kaum jemanden interessiert es hier, wenn verletzte Tiere auf der Straße liegen und vor Schmerzen schreien. Da Auto was ihn angefahren hat, ist laut Zeugen, auch nur kurz stehen geblieben und dann weiter gefahren. 

 

 

Babu lebt mittelrweile bei seiner Hunde - Familie wieder. Er hat sich toll erholt und wurde ohne weiteres von der Familie nach den vielen Wochen Aufenthalt bei uns, wieder aufgenommen. Babu humpelt zwar, aber das behindert ihn in keinster Weise. Er hat einen guten Rang in dem Rudel und kann sich gut durchsetzen. Kastriert wurde es ebenfalls.

 


Babu ist tod!

 

März 2015:

Auf Babu wurde so massiv mit einem harten Gegenstand eingeprügelt, dass seine Wirbelsäule an zwei Stellen gebrochen wurde. Die ganze schockierende Geschichte über seine Qualen und Erlösung, werde ich hier zuküftig veröffentlichen. Leider bin ich emotional immer noch nicht in der Verfassung dazu.

 

Er ist jetzt jedefalls für immer bei uns...R.I.P mein Schatz.